technische unzulänglichkeit

Na, das passt ja. Hätte mich auch überrascht heute. Auf dem Weg nach Brüssel hatte der ICE heute Morgen schon Verspätung. OK, zehn Minuten sind jetzt nicht so ganz viel – aber immerhin Verspätung. Man wird ja generös mit der Zeit. Und alles, was dann ein paar Minuten nicht überschreitet wird dann schon als normal angesehen.

In Brüssel Süd – also Midi – fuhr der Zug dann auch pünktlich ab. Pünktlich von dem Bahnhof, von dem er auch abfahren sollte. Und nicht von einem anderen – also Nord – , was wir auch schon erlebt haben. Alle happy, alle zuversichtlich, dass man dann pünktlich zurück in Köln sein werde. Ich freute mich schon auf ein kühles Bier Zuhause…

Und dann die Mitteilung: wegen einer technischen Störung – ich hatte zuerst technische Unzulänglichkeit verstanden – wird der Zug umgeleitet und wir werden erst gegen zwanzig Uhr Aachen erreichen. Uups. Zu früh gefreut. Zwanzig Uhr Aachen. Und zwanzig Uhr fünfzehn hatten wir eigentlich in Köln sein sollen. Das heißt ja mal wieder Verspätung. Enorme Verspätung. Einen Moment bin ich richtig sauer. Dann schreibe ich diesen Artikel hier und freue mich erst recht auf das kühle Bier in Köln.