an tagen wie diesen…

…kann man schon mal das Gefühl haben, dass nichts so geht, wie es gehen sollte. Und dazu kann man dann auch noch den Eindruck haben, dass kein Ende in Sicht ist…

Nachdem ich mich durch die für die Jahreszeit – es ist immerhin später März – ganz ungewöhnliche Kälte ins Büro gekämpft habe, dazu im beißenden Ostwind an der Haltestelle warten mußte, erwartet mich dort die Nachricht: du bist allein heute. Was an Kollegen nicht in den Urlaub verschwunden ist, das ist entweder krank oder durch andere Ereignisse kurzfristig nicht verfügbar. Oh, an Tagen wie diesen ginge man am besten gleich wieder nach Hause. Denn an Tagen wie diesen will jeder etwas – und zwar direkt und sobald wie möglich. Asap! Und diese negative Erwartung wird dann auch noch bestätigt…an Tagen wie diesen!

An Tagen wie diesen gehe ich dann platt nach Hause, geschafft und froh, dem Wahnsinn endlich entkommen zu sein.