neuland, oder vielleicht doch nicht…

Ein Aufschrei namens #neuland ging heute durch Twitter. Kanzlerin Merkel hat das Internet als Neuland für uns alle bezeichnet…

Das Internet ist für uns alle Neuland.

Na ja, was dann darauf auf Twitter los war, kann man sich denken. Und sofort sind natürlich auch die da, die sie in Schutz nehmen gegen das Spießer-Netz, wie die Süddeutsche Zeitung titelt und uns nach zwanzig Jahren Internet immer noch einreden möchte, dass die allermeisten Menschen sich da erst herantasten. Ein Spießer lässt sich da in gewohnter Verstehermanier über eine Rückständigkeit aus, die vielleicht am Stammtisch in irgendeinem Kuhdorf ihren Platz haben könnte – aber auf keinen Fall auf einer politischen Ebene, wie sie durch Frau Merkel repräsentiert wird und die sich seit einiger Zeit ja schon in Sachen Netzpolitik versucht…

Zukunft ist Neuland für uns – nicht aber etwas , das wir seit mindestens zwei Jahrzehnten kennen, in dem wir uns bewegen und das wir nutzen. Da haben Leute was verpennt – und sollten sich so schnell wie möglich darum kümmern, diese Lücke zu schließen.